Wappen Österreich
Navigation anzeigen

Kolleg für Berufstätige, Abendschule

" einfach . flexibel . studieren " kostenfrei, ohne Gebühren!
 

Zielgruppe

Einstieg für alle ab 17, die eine universelle höhere bautechnische HTL-Ausbildung suchen und sich individuell, berufsbegleitend und kostenfrei weiterbilden möchten.

Technisch-gewerbliche Abendschule im Modulsystem

"Secondary Technical and Vocational Education"

An der Abendschule in Wien bieten wir Sekundarstufe II  und tertiären Bildungssektor mit Abschluss ISCED 5B.

Studierende unserer flexiblen Module erhalten umfassende Fachausbildungen, welche sie zu Führungsfunktionen auf allen Gebieten der Baubranche/ des Bauwesens befähigt.

Erfolge und Leistungen kann man auch als Ergebnis von Leistungsbereitschaft, Fleiß und Überwindung sehen. Techniker/-innen zählen in allen Ländern zu den Spitzenverdienern, ihr hoher Preis kommt auch durch den Mangel an geeigneten BewerberInnen zustande.

Die personalpolitische Welt hat sich in den letzten Jahren verändert- der demografische Wandel und damit einhergehenden Folgen wie Fachkräftemangel, alternde Belegschaft in den Unternehmen und ein härterer Kampf um die richtigen Nachwuchskräfte stellen Personalentscheider/-innen vor Herausforderungen. Unsere Absolventen verfügen über umfassende Kompetenzen, zeigen Leistungsbereitschaft und fühlen sich sehr gut auf den Beruf vorbereitet. Abschluss mit Diplomprüfung.

Unterricht, Bautechnik

An der Abend-HTL in 1030 Wien Landstraße wird der gesamte Komplex der Bautechnik von Entwurf, Einreichung, Polier- und Ausführungsplanung, statischer Berechnung, Stahl- und Stahlbetonbau, Holzbau, Bauphysik und Herstellung von Schalungs- und Bewehrungsplänen, technische Zeichnungen, Ausschreibung und Vergabe, Mengenermittlung und Kalkulation, Projektmanagement, Bauleitung und begleitender Kontrolle bis zur Endabrechnung eines Bauwerkes unterrichtet.

Die Anwendungen erfolgen für zeitgemäße Wohn-, Verwaltungs- und Bürobauten, Bauten des Handels und des Fremdenverkehrs, für Neubauten und Sanierungen. Hierbei werden die Grundsätze der Nachhaltigkeit, d. Ökologie und Ökonomie besonders beachtet und neueste Entwicklungen der Technologie einbezogen. In sämtlichen Modulen werden grundsätzlich (auch) die Anwendungen von EDV und CAD gelehrt.

Das konkrete berufliche Umfeld braucht Menschen, die nicht nur qualifiziert, sondern auch kompetent sind. Der Berufsalltag entwickelt sich dahin, dass wir öfter in offene Situationen kommen, in denen vorgefertigte Strategien nicht angewendet werden können. Da muss man selbstorganisiert handeln können. Im Sinne der Employability, der maximalen Beschäftigungsfähigkeit, geht es uns im dualen Unterricht um die Zusammenführung der beiden Welten- der Ausbildung und der Arbeit.

Praxis

Im Zuge unserer höheren Berufsbildung statten wir unsere Absolventinnen u. Absolventen mit allen notwendigen und praxisnahen Kompetenzen aus. Anwendungsbezogener fachpraktischer Unterricht im Vermessungswesen, in der Schmiede, in unseren Labors, Werkstätten und im Bauhof (mit Maurerei, Zimmerei, Metallbauwerkstatt, Erdbau, Holz- u. Betonbau) runden die universelle Ausbildung im tertiären Bildungssektor ab.

"Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden"

Sokrates

Das Studium an unserer technischen Lehranstalt lohnt sich!